gemeinsam gesund essen lernen

Rund ums gesunde Essen

Wir stellen unser neues Projekt vor:

Das Projekt „Rund ums gesunde Essen“ ist ein Projekt des Vereins Armut und Gesundheit in Deutschland e. V. und wird vom Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten des Landes Rheinland-Pfalz für das Jahr 2018 gefördert. Ziel des Projekts ist es, Kindern eine gesundheitsförderliche Ernährung näher zu bringen.

Durchgeführt wird das Projekt im Rahmen des Street Jumper-Angebots. Ziele des Angebots sind unter anderem die Verbesserung der Lebensqualität der Kinder und Jugendlichen und ihre Resilienz zu stärken. Dies geschieht durch unterschiedliche Freizeit- und Gesundheitsangebote. Der Street Jumper ist einmal wöchentlich an den Standorten Gustav-Mahler-Siedlung, Elsa-Brandström-Straße, Layenhof und in der Zwerchallee. An diesen Standorten wird auch das Projekt „Rund ums gesunde Essen“ angeboten, wenn der Street Jumper vor Ort ist. Dafür werden Räumlichkeiten von Kooperationspartnern vor Ort genutzt, sodass Küchen für die Umsetzung zur Verfügung stehen.

An jedem der Standorte wird es offene Angebote zu dem Thema Ernährung geben sowie zwei geschlossene Kurse, zu denen sich interessierte Kinder anmelden können. Zielgruppe sind Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren. In jeder Einheit können acht Kinder teilnehmen.

Den Kindern werden Aspekte einer gesundheitsförderlichen Ernährung auf eine spielerische und kindgerechte Weise näher gebracht. Dabei probieren die Kinder neue Lebensmittel und Rezepte aus, lernen die Zubereitung von verschiedenen Speisen und die Bedeutung von einer ausgewogenen Ernährung kennen. Gefördert werden die Neugierde und das Interesse der Kinder durch das Ausprobieren von Lebensmitteln mit allen Sinnen. Gleichzeitig werden soziale Kompetenzen gefördert wie beispielsweise die Arbeit im Team und ein respektvoller Umgang innerhalb einer Gruppe. Die Umsetzung ist gekennzeichnet von einer partizipativen Herangehensweise.

Zu den Kursen gehören außerdem ein Ausflug sowie ein kleines Fest. Beides wird eine gesundheitsförderliche Ernährung einbinden.

Abschließend wird die Durchführung evaluiert und auf Basis der Erkenntnisse eine Handreichung formuliert, sodass Projekte in ähnlichen Kontexten gestaltet werden können und eine Nachhaltigkeit gewährleistet ist.

Unser Projekt wird gefördert durch:






Jetzt spenden!

Spendenkonto: Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.
Mainzer Volksbank | Konto-Nummer: 191 90 18
BLZ: 551 900 00 | IBAN: DE24 5519 0000 0001 9190 18 | BIC: MVBMDE55