Gesundheit
ist Menschenrecht!

Krankheit macht arm-
Armut macht krank

Herzlich willkommen

„Arm im Beutel, krank am Herzen“, das hat schon Goethe gewusst.
Unser Verein wendet sich gezielt an arme und notleidende Menschen, die krank sind.
Klicken Sie sich durch, wir helfen gerne!

Über uns

„Armut und Gesundheit in Deutschland“ ist ein gemeinnütziger Verein, der sich seit 1997 mit verschiedenen Hilfsprojekten für arme und notleidende Menschen engagiert.
Erfahren Sie hier mehr über uns!

 

Was wir tun

Unsere laufenden Projekte wenden sich an Wohnungslose, Geflüchtete, Kinder und Kranke, die in sozial benachteiligten Verhältnissen leben müssen und nicht ausreichend medizinisch versorgt werden.

Tipps & Infos

Hier finden Sie nützliche Tipps und Infos zum Thema Krankenversicherung, Beratungsangebote und Informationen für Geflüchtete!

Aktuelles

Kongress fordert Prostitutionsverbot nach nordischem Modell

17. April 2019

Ein Kongress fordert Prostitutionsverbot in Deutschland, ähnlich wie es beispielsweise in Schweden bereits vorhanden ist. Ausrichter des Kongresses sind die Frauenrechts- und … mehr lesen.

Kongress gegen sexuelle Ausbeutung von Frauen und Mädchen

9. April 2019

Immer mehr Frauen prostituieren sich auf der Straße um zu überleben. Unter Anderem aus diesem Grund fand Anfang April der Kongress gegen … mehr lesen.

Große leitungsUnterschiede der Krankenkassen in Deutschland

29. März 2019

In Deutschland bestehen große Regionale Leistungsunterschiede zwischen den verschiedenen Kassen. Einige Menschen werden sogar von den Kassen abgelehnt und sind ohne Krankenschutz. … mehr lesen.

3. Weltkongress gegen die sexuelle Ausbeutung von Frauen und Mädchen

Kurzinformation: vom 2. bis 4. April 2019 richtet SOLWODI Deutschland in Zusammenarbeit mit CAP International (Coalition against Prostitution) und Armut und Gesundheit … mehr lesen.

Fotobuch: Arzt der Armen

  Arzt der Armen Das Fotobuch des Fotografen Andreas Reeg, erschienen im Kehrer-Verlag. Das Buch ist für 29,90 Euro im Handel (auch … mehr lesen.

Geflüchtete

Das Team der Medizinischen Ambulanz ohne Grenzen sucht seit 2015 auch die Menschen in Mainzer Flüchtlingsunterkünften auf.

Jetzt spenden!

Spendenkonto: Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.
Mainzer Volksbank | Konto-Nummer: 191 90 18
BLZ: 551 900 00 | IBAN: DE24 5519 0000 0001 9190 18 | BIC: MVBMDE55