Pressespiegel Dezember 2023

Durchs Raster gefallen – Leben ohne Krankenversicherung

(Deutschlandfunk Kultur, 18.12.2023)

Laut Gesetz muss man in Deutschland krankenversichert sein. Doch arbeitslose EU-Bürger, Menschen ohne Aufenthaltsstatus aus Drittländern und Obdachlose leben oft ohne Versicherung. Sie erhalten in Arztpraxen und Kliniken nur eine Notversorgung.

Im Gespräch: Nele Wilk von Armut und Gesundheit in Deutschland e. V.

Podcast des Deutschlandfunks:
https://www.deutschlandfunkkultur.de/durchs-raster-gefallen-leben-ohne-krankenversicherung-dlf-kultur-5e94eff7-100.html

Türkischer Luftangriff trifft Traberts Praxis in Syrien

(Echo, 26.12.2023)

Der Mainzer Verein Armut und Gesundheit von Gerhard Trabert betreibt in Nordsyrien eine medizinische Praxis. Sie wurde an Weihnachten von türkischen Raketen zerstört.

Ganzer Bezahl-Artikel:
https://www.echo-online.de/politik/politik-weltweit/tuerkischer-luftangriff-trifft-traberts-praxis-in-syrien-3176644

Deutsche Ambulanz in Syrien zerstört

(FAZ, 07.11.2023)

Der Mainzer Verein Armut und Gesundheit in Deutschland hat die Türkei bezichtigt, eine medizinische Ambulanz im nordsyrischen Kobane mit einem Bombenangriff zerstört zu haben. Die Ambulanz wird von dem Verein betrieben. Das teilte der Sozialmediziner Gerhard Trabert mit, Vorsitzender des Vereins und parteiloser Kandidat der Linken für die Europawahl im Juni 2024.

Er habe vom syrischen Arzt Dr. Basrawi „die traurige und mich betroffen und wütend machende Nachricht“ erhalten, dass die vom Verein seit sechs Jahren betriebene Ambulanz „durch einen Raketenangriff der türkischen Armee, durch Erdogans seit Jahren völkerrechtswidriges Agieren, durch von ihm zu verantwortende Kriegsverbrechen zerstört wurde“, schrieb Trabert auf Facebook, der bekannt wurde durch seine Tätigkeit mit einem Arztmobil als „Obdachlosenarzt“.

Ganzer Artikel:
https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/deutsche-ambulanz-in-syrien-mainzer-verein-bezichtigt-tuerkei-des-angriffs-19408140.html