Auf Wohnungssuche

Wohnungslose Menschen sind, insbesondere wenn sie einer Risikogruppe angehören, durch die Corona-Pandemie besonders gefährdet. Deshalb hat die Gesellschaft für psychosoziale Einrichtungen (gpe) ihr Hotel INNdependence in Mainz für diese Gruppe von Menschen geöffnet.

Der Kontakt zur gpe kam mit Hilfe des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz zustande. Das Ministerium, die Stadt Mainz und das Thaddäusheim unterstützen seither die Unterbringung unserer obdachlosen Patienten in diesem Hotel. Die Aufnahme wird von uns anhand gesundheitlicher Kriterien durchgeführt. Chronisch kranke, mehrfacherkrankte und ältere wohnungslose Menschen werden nach einer ärztlichen Untersuchung im Hotel INNdependence aufgenommen.

Die Unterbringung im Hotel INNdependence ist für die Bewohner natürlich keine langfristige Lösung. Wir möchten sie deshalb bei der Suche nach einer dauerhaften Bleibe unterstützen. Auf dieser Seite finden Sie Steckbriefe von einigen der Menschen, die derzeit im Hotel INNdependence wohnen. Wenn Sie selbst eine Wohnung vermieten oder einen Tipp haben, wohin die Menschen sich wenden könnten, melden Sie sich bitte bei unserer sozialen Beratung.

Tel.: 06131 - 619 86 11

E-Mail: nele.kleinehanding@armut-gesundheit.de

Auf Wohnungssuche: Abdijibar J.

29. April 2020

Mein Name ist Abdijibar. Ich komme aus Somalia. Ich bin 2013 nach Deutschland gekommen und bin als Flüchtling anerkannt. Ich bin 28 … mehr lesen.

Auf Wohnungssuche: Christian B.

29. April 2020

Ich komme gebürtig aus Genthin und habe 25 Jahre in Mainz gelebt. Ich habe also 30 Jahre den Osten durch und 30 … mehr lesen.

Auf Wohnungssuche: Erwin P.

7. Mai 2020

Durch eine Erkrankung musste ich aus dem Arbeitsleben ausscheiden. Meine Rente erlaubt mir nur eine kleine Wohnung oder ein Zimmer. Ich bin … mehr lesen.

Auf Wohnungssuche: Ivan K.

11. Mai 2020

Ich komme aus Kroatien, lebe aber schon sehr lange in Deutschland, meiner neuen Heimat. Ich bekomme eine kleine Rente. Das Rauchen kann … mehr lesen.

Auf Wohnungssuche: Kai W.

29. April 2020

Ich bin naturverbunden und mache gerne Sport, z.B. Fahrradfahren, Joggen und Fitnesstraining. Früher habe ich als Flachhochdrucker gearbeitet. Ich suche ab Mai … mehr lesen.

Auf Wohnungssuche: Klaus Z.

29. April 2020

Von Beruf bin ich Dreher/Zerspannungsmechaniker. Seit sieben Jahren bin ich obdachlos. Ich erhalte Leistungen vom Jobcenter. Mein Traum wäre eine 1-Zimmer-Wohnung mit … mehr lesen.

Auf Wohnungssuche: Klaus-Jürgen P.

29. April 2020

Früher habe ich als Verfahrenstechniker und Textilgroßhändler gearbeitet. Vor 30 Jahren habe ich dann nach einer Lungenembolie ein Bein verloren. Ärzte sagten … mehr lesen.

Auf Wohnungssuche: Michael L.

29. April 2020

Ich bin gebürtiger Mainzer. Seit einer Knie-OP bin ich arbeitsunfähig. Davor war ich Zentralheizungs- und Lüftungsbauer. Fünf Jahre lang habe ich auf … mehr lesen.

Auf Wohnungssuche: Sebastian A.

30. April 2020

Ich bin in Marburg geboren, bin aber nach der Trennung meiner Eltern in Mainz aufgewachsen. Seit der Trennung von meiner Freundin im … mehr lesen.

Auf Wohnungssuche: Walter R.

29. April 2020

Ich bin gelernter Pakettleger und lebe in Scheidung. Nach drei Schlaganfällen bin ich vor zehn Jahren krankheitsbedingt in Rente gegangen. Seit eineinhalb … mehr lesen.

Jetzt spenden!

Spendenkonto: Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.
Mainzer Volksbank | Konto-Nummer: 191 90 18
BLZ: 551 900 00 | IBAN: DE24 5519 0000 0001 9190 18 | BIC: MVBMDE55